Kursinfo

kinder_kreis
kinder_kreis3
kinder_kreis2

Kinder

Kinder wollen sich bewegen, sich austoben, vergnügen und ihre Kräfte messen. Gleichzeitig sollen sie lernen, sich an Regeln zu halten und altersentsprechend eine Zeitlang zu konzentrieren. In unserem Kindertraining achten wir besonders auf ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Konzentration und Entspannung, zwischen Übung und Spiel. Im Fokus stehen die Ausprägung von Körpergefühl und Gleichgewicht, die Koordination komplexer motorischer Abläufe und das Erlernen des Umgangs mit der eigenen Kraft. Besonderes Augenmerk legen wir auf einen freundschaftlichen Umgang miteinander und das sichere Bewegen der Kinder in der Gruppe.

Mit etwa 7 Jahren können unsere Judoka Ihre erste offizielle Prüfung zum weiß-gelben Gürtel ablegen. Um die Wartezeit bis dahin zu verkürzen, haben wir die gelbe Spitze für Kinder ab ca. 5 Jahren eingeführt. Neben einem ersten Wurf und einer Festhalte im Boden, kommt es hier vor allem auf ein sicheres Abfangen beim Fallen an.

Bereits ab 6 Jahren (bei vereinsinternen Veranstaltungen schon etwas früher) können unsere Sportler an Turnieren teilnehmen. In den meisten Fällen habt Ihr vorher schon ein paar Monate Judo geübt. Am Anfang steht häufig ein Turnier im eigenen Verein oder ein Turnier, bei dem Ihr auf andere Judoeinsteiger trefft. Wann Ihr für den ersten Wettkampf bereit seid, schätzen die Trainer gemeinsam ein, bei denen Ihr trainiert. Dabei ist uns wichtig, dass Ihr schon die ein oder andere Technik und die Fallschule gut könnt, regelmäßig beim Training seid und Euch selbst zutraut, zu kämpfen. Den einen motiviert ein früher Einstieg, für den anderen ist es besser, noch ein wenig zu warten. Beides ist gut, denn für uns ist es wichtig, dass Euch Euer Sport Spaß macht!

Unsere Bambinistunden basieren auf dem Konzept „Judo spielend lernen“ vom Deutschen Judobund und richten sich an Kinder ab dem 3. Lebensjahr. In kleinen Gruppen liegt hier der Schwerpunkt auf Bewegung im Spiel, dem Erlernen einer sicheren Fallschule und zahlreichen turnerischen Elementen.

jugendliche_kreis3
jugendliche_kreis2
jugendliche_kreis

Jugendliche

Judo macht fit. Judo macht Freunde. Judo ist Action.

Eine Judostunde beginnt häufig mit einem Spiel zur Erwärmung und einem Technikteil, der dem Erlernen von wettkampfnahen Würfen und Bodentechniken dient. Bewegungsintelligenz wird durch turnerische Elemente und das Randori (Übungskampf) gefördert. Beim Randori geht es nicht um Gewinnen oder Verlieren, sondern darum, die zuvor erlernten Techniken gegen den Widerstand des Partners und in verschiedenen Situationen sinnvoll anzuwenden. Das technische Programm ergänzen wir durch athletische Zusatzangebote um Kondition, Kraft und Beweglichkeit zu stärken.

Fokus des Sportes liegt bei Jugendlichen oftmals auf dem Wettkampf. Unser Trainerteam hat die langfristige Leistungsentwicklung jedes Judoka im Blick und betreut unsere Wettkämpfer auf zahlreichen Turnieren. Besonders engagierte Sportler besuchen die vereinsübergreifenden Kaderstunden im Landesleistungszentrum oder das Schul- und Leistungssportzentrum Berlin und erfahren eine spezielle Förderung, die ihrem Trainingseinsatz gerecht wird.

Wer seine Stärken und Motivation weniger im Turnierbetrieb sieht, hat die Möglichkeit, sich mehr auf seine technische Entwicklung zu höheren Graduierungen zu konzentrieren. Die Schönheit darin, seinen Partner durch Ausnutzen simpler physikalischer Gesetze (Gravitation, Hebelgesetze…) zu Boden zu bringen, fasziniert immer wieder und ist für sich genommen schon ein erstrebenswertes Ziel.

Ein Neueinstieg in den Judosport im Jugendalter ist ohne weiteres möglich. Das Graduierungssystem im Judo erlaubt eine schnellere Entwicklung bei entsprechendem Alter und motorischen Fähigkeiten, so dass jeder motivierte Sportler zügig auf den Stand seiner Trainingsgruppe aufschließen kann.

eltern_kreis2
eltern_kreis3
eltern_kreis

Elternjudo

Vor nun fast 20 Jahren wurde unsere erste Elternjudogruppe gegründet. Seitdem haben Eltern im wöchentlichen Training die Möglichkeit, den Sport ihrer Kinder aktiv mitzuerleben und nicht wenige haben es über diesen Weg selbst bis zum Schwarzgurt gebracht. Mittlerweile nehmen nicht mehr nur Eltern unserer jungen Samurais am Training teil, sondern auch interessierte Erwachsene ohne Kinder im Verein. Für den ersten Schritt auf die Judomatte gibt es keine Altersbeschränkung. Judo ist für jedes Alter und jede Konstitution geeignet.

Ziel des Kurses ist es, Judo auf einem technisch hohen Niveau anzubieten und die Übungen mit Partner wie beispielsweise das Randori (Übungskampf) so zu gestalten, dass auch Ungeübte und Späteinsteiger keiner erhöhten Verletzungsgefahr ausgesetzt sind. Im Vordergrund stehen die Steigerung der individuellen Fitness, das gemeinsame Sporttreiben und der Ausgleich zum Alltagsstress.

Judo eignet sich optimal zur Stärkung der Rumpf-, insbesondere auch der Rückenmuskulatur und damit zur Vorbeugung der Volkskrankheit Rückenschmerz. Zusätzlich wird das Gleichgewicht trainiert und die Propriozeption verbessert. Beides ist entscheidend für einen sicheren Stand und Gang bis ins hohe Alter.

Das gesellige Zusammensitzen nach einer verschwitzten Trainingseinheit, die Aufgeschlossenheit und Hilfsbereitschaft untereinander und das ehrenamtliche Engagement vieler unserer Eltern bilden den Kern unseres Vereins.

frauen_kreis2
frauen_kreis3
frauen_kreis

Frauenjudo

Starke Mädchen. Wir denken, dass Judo ein ausgezeichneter Sport für Mädchen ist. Judo macht selbstbewusst und fördert souveränes Auftreten. Judo kann sehr elegant sein und Du trainierst Gleichgewicht und Körperspannung, was eine aufrechte und gesunde Körperhaltung zur Folge hat.

Im Vordergrund des Judotrainings steht das gemeinsame Bewegen, Spaß und Action. Oft bilden sich Freundschaften, die über viele Jahre halten. Damit Ihr Mädels auch mal unter Euch seid, bieten wir die Samurai Girls an. In dieser Judostunde treffen sich Mädchen aller Altersklassen aus unserem Verein, um gemeinsam zu trainieren. In diesem Training lernt Ihr auch Elemente aus der Selbstverteidigung.

Seit Ende 2015 bieten wir eine in Berlin einzigartige leistungsorientierte Frauen-Wettkampfstunde ab U18 an. Die Stunde ist stark besetzt mit Kämpferinnen aus der 2. Bundesliga (Nord), dem Landesleistungszentrum Großhadern, mehrfachen Berliner- und Brandenburger Meisterinnen sowie Hochplatzierten der Deutschen Meisterschaften. Also geballte Frauenpower!

Die Inhalte des Trainings sind aktuelle Wettkampftechniken wie z.B. Ken-Ken O-Uchi-Gari oder Sode-Tsuri-Komi-Goshi gegen Obergriff, Aufbau eines Handlungskomplexes im Boden und Ausbau der eigenen individuellen Kampfkonzeption im Stand (IKKZ). Das Ziel ist es, in freundschaftlicher Atmosphäre eine eigene Frauenmannschaft auf hohem Niveau zu formen und wieder mehr Frauenjudo auf der Berliner Liga-Ebene zu fördern.
Gäste sind herzlich willkommen bei uns!

Athletik

Unser Athletiktraining ist auf die besonderen Kraft- und Ausdaueranforderungen von Kampfsportlern zugeschnitten. Das funktionale Training verknüpft vor allem Körpergewichtsübungen mit HIIT (High Intensity Intervall Training) Konzepten, um den Sportlern eine zweckmäßige Grundathletik zu geben.

Das Training ist grundsätzlich für jeden machbar, da mit dem eigenen Körpergewicht gearbeitet wird, verschiedene Durchführungsvarianten angeboten werden und die Intensität der eigenen Leistungsfähigkeit angepasst werden kann. Dennoch achten wir auf ein weitgehend homogenes Leistungsfeld für einen reibungslosen Trainingsablauf.

Ein Training mit und am eigenen Körper ist gelenkschonend, stärkt die Rumpfstabilität und Flexibilität. Im Gegensatz zum klassischen Krafttraining werden immer komplexe, viele Muskelgruppen aktivierende Übungen durchgeführt, um maximale Bewegungsradien auszunutzen für ein effizientes und nachhaltiges Training.

Der Kurs eignet sich nicht nur für Kampfsportler, sondern auch für anderweitig Aktive als Ergänzung. Für eine abwechslungsreiche und motivierende Trainingsgestaltung sorgen zusätzlich Crossfit-Elemente, Anregungen aus der Parcour- und Movement-Szene, Yoga-Übungen, Calisthenics Routinen u.v.m.

Judo Freefight

Judo FreeFight eröffnet die Möglichkeit, sich mit den Wurzeln des Kampfsportes als Mittel zur Selbstverteidigung und dem judoübergreifenden Einsatz erlernter Techniken auseinanderzusetzen.

Du hast Erfahrung mit Judo, Jiu-Jitsu, Karate, Ringen, Taekwondo oder einer anderen Kampfsportart? Du hast kein Know-how auf diesem Gebiet, möchtest Dich aber auspowern und neuen Boden betreten? Dann bist Du hier richtig.

Trainiert wird ohne Gi (also ohne Anzug). Inhalt des Trainings sind aufeinander aufbauende Handlungskomplexe mit Würfen und Blockpositionen im Boden, welche das kontrollierte Hebeln und Würgen des Partners zum Ziel haben.

Das Training hat zunächst einen starken Fokus auf dem Grappling, sodass kein weiteres Equipment wie Handschuhe, Schienbeinschützer etc. benötigt wird. Ergänzt wird der Technikkomplex durch Bewegungsformen aus verwandten Stilen um beispielsweise Schlag- und Tritttechniken, um sowohl im Stand als auch im Boden realkampftypische Situationen zu simulieren und zu trainieren.

Aufgrund der geringen Verletzungsgefahr im Bodentraining hat das Sparring (freies Kämpfen) einen großen Trainingsanteil. Hierbei werden Eigenschaften wie Kraft, Kondition und Dehnung gezielt trainiert und ausgebaut.

Zum Trainingsplan »